Sportboot Führerscheine

Die Termine 2020 stehen fest!

Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen)

• Amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten

• Der Sportbootführerschein-Binnen ist gültig unter Segel sowie unter Antriebsmaschine

Teilnahme

• Unter Segel 14 Jahre (13 Jahre und 9 Monate am Tage der Prüfung)

• Mit Antriebsmaschine 16 Jahre (15 Jahre und 9 Monate am Tage der Prüfung)

Sportbootführerschein See (SBF See)

• Amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten unter Motor auf den Seeschifffahrtsstraßen (bis zu 3 Seemeilen vor der Küste)

Teilnahme

• Ab 16 Jahre

• Vorlage "Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber".

Ein durch Prüfung erworbener Sportbootführerschein Binnen ersetzt das ärztliche Zeugnis, sofern er zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 12 Monate ist.

• Vorlage eines gültigen Kfz-Führerscheins oder Führungszeugnisses

Sportküstenschifferschein (SKS)

• Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in Küstengewässern

• Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den Küstengewässern.

Teilnahme

• Ab 16 Jahren,

• Besitz des SBF-See,

• Nachweis von 300 Seemeilen auf Yachten mit der jeweiligen Antriebsart in Küstengewässern

Sportseeschifferschein (SSS)

• Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in küstennahen Seegewässern (alle Meere bis 30 sm und Ost-undNordsee, Kanal, Bristolkanal, Irische und Schottische See, Mittelmeer und Schwarzes Meer).

• Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in küstennahmen Seegewässern

Teilnahme

• Ab 16 Jahren,

• Besitz des SBF-See,

• Nachweis von 1000 Seemeilen auf Yachten mit der jeweiligen Antriebsart in küstennahmen Seegewässern (nach Erwerb SBF See) als Wachführer oder dessen Vertreter

Segelyacht Bootsmotoren und deren Funktionsweise

Aus der Praxis für die Praxis (Motorkunde)

Ein Bootsmotor ist für die Sicherheit einer Reise von großer Bedeutung, ob Eigner oder Charterkunde. Sie erhalten in diesem Kurs eine thoretische Einführung in die Funktionsweise und die Besonderheiten von Yachtmotoren und wie die häufigsten Störungsquellen lokalisiert werden können. Was man an Bord haben sollte und welche Möglichkeiten der Behebung es gibt.



Funkscheine (UBI und SRC)

UKW Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI)

Amtlich anerkannte Erlaubnis zum Bedienen und Beaufsichtigen einer Schiffsfunkstelle auf den Binnenschifffahrtsstraßen. Es gilt auf den Wasserstraßen der Zonen 1 bis 4. Ist eine UKW Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk an Bord, muss der Fahrzeugführer oder ein Mitglied der Besatzung zum Bedienen der Schiffsfunkstelle im Besitz des UBI sein.

UBI ist unbefristet gültig und international anerkannt.

Teilnahme

• Ab 15 Jahren

• Keine fachlichen Voraussetzungen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate SRC)

Das SRC ist die amtliche Berechtigung zur Ausübung des Seefunkdienstes im weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für Ultrakurzwelle (Reichweite bis ca. 35 Seemeilen) auf Sportbooten. Es ist vorgeschrieben für Führer von Sportfahrzeugen mit entsprechender funktechnischer Ausrüstung.

Das SRC ist unbefristet gültig und international anerkannt.

Teilnahme

• Ab 15 Jahren

• Keine fachlichen Voraussetzungen